Airbus baut sein Erdbeobachtungsbilddaten-Portfolio durch Angebot von TripleSat-Satellitendaten weiter aus

Airbus hat eine Vereinbarung mit Twenty First Century Aerospace Technology Co. Ltd. (21AT), dem kommerziellen chinesischen Satellitenbetreiber, zur Bereitstellung von Bilddaten der TripleSat-Konstellation unterzeichnet.

TripleSat image of Helsinki, Finland - 1000x260px

Die TripleSat-Konstellation besteht aus drei identischen, sehr hochauflösenden Erdbeobachtungssatelliten, die um 120 Grad versetzt im selben Orbit positioniert sind. Die Konstellation ermöglicht die Beobachtung jedes beliebigen Ortes auf der Erde mit einer Auflösung von bis zu 80 cm. Die speziell für die Kartierung großer Gebiete ausgelegten Satelliten werden die Kapazitäten der Pléiades- und SPOT-Satelliten ergänzen und in kritischen Situationen den Zugang zu Informationen verbessern.

Die bisherige Airbus-Konstellation umfasst im Optiksegment die sehr hoch auflösenden Satelliten Pléiades 1A und 1B, die hoch auflösenden Satelliten SPOT 6 und 7 sowie die DMC-Konstellation. Das Radarsegment besteht aus den wetterunabhängigen Satelliten TerraSAR-X, TanDEM-X und dem kürzlich in Betrieb genommenen Radarsatelliten PAZ. Verstärkt wird die Konstellation auch durch Satellitenpartner wie KazEOSat, die das Angebot und den Service für anspruchsvolle Anwendungen sinnvoll ergänzen.

Media contacts

Fabienne Grazzini
+ 33 (0) 6 76 08 39 72
fabienne.grazzini@airbus.com

Siehe auch ...

Airbus baut sein Erdbeobachtungsbilddaten-Portfolio durch Angebot von TripleSat-Satellitendaten weiter aus