Pléiades und die Schnee- und Eissportanlagen

An vier Standorten im Bezirk Pyeongchang in Südkorea wurden Sportstätten für die olympischen Winterspiele 2018 neu errichtet oder ausgebaut. Unmittelbar nach dem ersten Schneefall hat Pléiades die drei Austragungsstätten für die nordischen Disziplinen, die alpinen Wettkämpfe und den Rodel-, Bob- und Skeletonsport aufgenommen. Zudem zeigt er die Stadt Gangneung und ihre zahlreichen Einrichtungen für die Eissportveranstaltungen.

Pléiades Satellite Image – Alpensia Sports Park

Die Sportanlagen im Alpensia Resort sind für die Austragung der Wettkämpfe im alpinen und nordischen Bereich und im Rodel-, Bob-und Skeletonsport gerüstet.

Pléiades-Bild vom 27. Dezember 2017

Bildergalerie

Pléiades Satellite Image –  Gangneung

Vier der fünf Eissportanlagen wurden für die Winterspiele 2018 in Gangneung, Südkorea, neu errichtet.

Pléiades-Bild vom 27. Dezember 2017

Bildergalerie

Pléiades Satellite Image –  Jeongseon Alpine Centre

Für die Wettkämpfe im Abfahrtslauf ist ein Gefälle von mehr als 800 Metern auf einer Länge von 3,5 Kilometern erforderlich. Das Jeongseon Alpine Centre ist auch für die Durchführung der Super-G-Wettbewerbe und der alpinen Kombination geeignet.

Pléiades-Bild vom 27. Dezember 2017

Bildergalerie

Pléiades Satellite Image –  Bokwang Phoenix Park

Die Teilnehmer der Freestyle-Ski- und Snowboard-Wettkämpfe im Phoenix Snow Park in Bokwang werden Zuschauer weltweit begeistern. Bokwang ist eines der Skigebiete, die der südkoreanischen Hauptstadt Seoul am nächsten liegen.

Pléiades-Bild vom 27. Dezember 2017

Bildergalerie

Pléiades und die Schnee- und Eissportanlagen