TerraSAR-X soll Italiens Autobahnen überwachen

TRE ALTAMIRA liefert TerraSAR-X-Überwachungsdienst an SPEA Engineering S.p.A.

SPEA Engineering S.p.A. – ein Tochterunternehmen des Atlantia-Konzerns, mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Bereich integrierte Dienstleistungen für Transportinfrastrukturen – hat TRE ALTAMIRA mit der Überwachung eines wichtigen Autobahnkorridors in Mittelitalien auf der Basis von TerraSAR-X-Satellitendaten beauftragt.

Motorways illustration

Diese Überwachung beruht auf der InSar-Technologie (Interferometric Synthetic Aperture Radar) zur Erstellung von Oberflächenverformungskarten auf Grundlage von zu verschiedenen Zeitpunkten erfassten TerraSAR-X-Daten. Im Zusammenspiel mit den hochauflösenden TerraSAR-X-Daten wird die einzigartige Detailtiefe dieser Technologie eine millimetergenaue Messung von Verformungen ermöglichen. Dies ist für die Risikomanagement-Unterstützung wichtig, da instabile Bereiche identifiziert werden, die die Strukturen beeinträchtigen könnten.

“Airbus Defence and Space Intelligence unterstützt die Kunden aktiv durch das Einbringen der Interferometric Synthetic Aperture Radartechnologie (InSAR) in Projekte des Bauingenieurwesens. Darüber hinaus ist die TerraSAR-X Mission durch die hohe Zuverlässigkeit, Auflösung und Genauigkeit das ideale Mittel, um große Infrastrukturen kostengünstig zu überwachen. Dafür bietet sich der Surface Movement Monitoring Service (SMM) an, vor allem als Alternative bei schwierigen Bedingungen wie schlechte Erreichbarkeit der Region, klimatische Verhältnisse, oder wenn die politischen Verhältnisse eine Begehung am Boden unmöglich machen“, sagt Oliver Lang, Head of SAR-Monitoring Services.

Hauptvorteile:

  • Zuverlässiges und kontinuierliches Monitoring von Bodenabsenkungen in städtischen Gebieten in kurzen Zeitintervallen (11 Tage)
  • Flächendeckende Übersicht zur Identifizierung nicht vorhersehbarer Oberflächenbewegungen
  • Sehr hohe Sensibilität auch bei kleinsten Veränderungen (Millimeterbereich)

Die Überwachung von Oberflächenbewegungen ist zu einem wichtigen Bestandteil des Risikomanagements bei der Planung von Infrastrukturprojekten geworden. Sie erhöht die Effizienz und Sicherheit von Aushubarbeiten und unterstützt den Schutz wichtiger Objekte. Dank der hochauflösenden TerraSAR-X-Satellitendaten bieten wir eine großflächige Abdeckung sowie eine Zoomfunktion zur Identifizierung kleinster Details. Zusammen mit der einzigartigen Geolokalisierungsgenauigkeit ermöglichen diese Fähigkeiten die hochpräzise Erfassung und Überwachung von Veränderungen.

Sehen Sie den „Surface Movement Monitoring“-Service in Aktion:

TerraSAR-X soll Italiens Autobahnen überwachen