Noor Ouarzazate, der Solarpark der Superlative, für die COP 22 in Marrakesch gebaut

Hier aus der Sicht von Pléiades

Die mit Pléiades realisierte Bauüberwachung des Solarparks Noor Ouarzazate veranschaulicht den Umfang des zukünftig weltgrößten thermodynamischen Solarkraftwerks. Die Baustelle ist ein Symbol für die Energiewende Marokkos im Zuge der COP 22 in Marrakesch.

Einige Monate vor der Klimakonferenz COP 22 in Marrakesch hat Marokkos König das 480 ha große thermodynamische Solarkraftwerk Noor 1 nördlich von Ouarzazate eröffnet. Mit einer Leistung von 160 MW ist das Kraftwerk derzeit an siebter Stelle in der Welt. Nach Fertigstellung der anderen Bauteile Noor 2, 3 und 4 wird es mit 500 MW den größten Solarpark der Welt bilden. Das Kraftwerk verfügt über einen thermischen Speicher, der mithilfe von Schmelzsalzen drei Stunden volle Leistung bereitstellen kann.

Zwei Pléiades Aufnahmen veranschaulichen den gigantischen Umfang der Baustelle. Die erste Aufnahme vom 17. Oktober 2013 zeigt den Baustellenbeginn auf der großen steinigen Ebene. Die zweite Aufnahme vom 8. März 2016 zeigt den ersten Bauabschnitt Noor 1 im Süden und die laufenden Baustellen der Kraftwerkserweiterung in Richtung Norden. Nach seiner Fertigstellung wird das Kraftwerk genauso groß wie Rabat, die Hauptstadt Marokkos,  sein.


17. Oktober 2013

8. März 2016
Want to insert this comparison on your website ?

17. Oktober 2013

8. März 2016
Want to insert this comparison on your website ?

Siehe auch ...

Noor Ouarzazate aus der Sicht von Pléiades