Airbus Defence and Space feiert sieben Jahre multispektrale Bildverarbeitung von UK-DMC2

Seit dem erfolgreichen Start des Erdbeobachtungssatelliten UK-DMC2, als Teil der Disaster Monitoring Constellation (DMC), sind sieben Jahre vergangen.

UK-DMC2 Satellite Image - Grand Canyon, Arizona

Die DMC-Satelliten, die auf kurzfristig programmierte Kampagnen spezialisiert sind, liefern anhand ihrer multispektralen Satellitenbilder mit einer Auflösung von 22 Metern und einer sehr hohen Schwadbreite von bis zu 620 Kilometern wertvolle Geoinformationsdaten für die Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Kartierung der Landbedeckung, Katastrophenschutz und Umweltüberwachung. Dank der täglichen Wiederholrate und der schnellen Bereitstellung von Daten kann die Satellitenkonstellation zudem aktuelle Aufnahmen liefern und in kurzer Zeit ganze Länder abdecken. Dies macht sie zum idealen Tool für Anwendungen, bei denen die zeitnahe Erfassung von Bilddaten erforderlich ist.

So verwendet die algerische Raumfahrtbehörde im Rahmen der Bekämpfung der alljährlich drohenden Heuschreckenplage in Nordafrika beispielsweise Daten von UK-DMC2 zur Ermittlung der Vegetationsbedingungen. Kombiniert mit meteorologischen Daten, lassen sich Vorhersagen zu Heuschreckenplagen treffen, mit deren Hilfe Pestizide gezielt eingesetzt werden können, um die Verbreitung von Heuschreckenschwärmen zu verhindern.

Auch bei der Kartierung der Landbedeckung kommen DMC-Bilddaten zu Einsatz. Dank der schnellen Wiederholrate und der großen Schwadbreite sind jährliche und saisonale Karten leicht verfügbar und liefern ideale Datensätze für die Analyse von Veränderungen. Solche Karten zur Entwicklung der Landbedeckung können für Anwendungen in den Bereichen Klimawandel, Ökologie und Umweltschutz, Stadt- und Landschaftsplanung sowie Gesundheits- und Risikobewertung von entscheidender Bedeutung sein.

„Seit 2004 unterstützt die Disaster Monitoring Constellation mit der Bereitstellung von Daten auch aktiv die Katastrophenhilfe und das Katastrophenmangement“, sagte Bernhard Brenner, Leiter des Business-Clusters Intelligence bei Airbus Defence and Space. „UK-DMC2 hat eine große Zukunft und wird auch weiterhin bei Umweltbelangen und Kartierungsbedarf von Nutzen sein.“

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine Division des Airbus-Konzerns, ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen in Europa und das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt. Zu den Geschäftsaktivitäten zählen die Bereiche Raumfahrt, Militärflugzeuge und zugehörige Systeme und Dienstleistungen. Mit mehr als 38.000 Mitarbeitern erzielte die Division in 2015 einen Jahresumsatz von über 13 Mrd. €.

Kontakt:

Fabienne GRAZZINI + 33 5 62 19 41 19
fabienne.grazzini@astrium.eads.net

 

Airbus Defence and Space feiert sieben Jahre multispektrale Bildverarbeitung von UK-DMC2