Fallstudie Nalcor Energy

Global Seeps wurde für die Analyse der Fördermöglichkeiten von Erdöl und Erdgas in den Offshore-Gebietne Neufundlands und Labradors sowie zur Unterstützung zukünftiger Förderprojekte verwendet.

Airbus Defence and Space wurde von Nalcor damit beauftragt, für alle Offshore-Gebiete Neufundlands und Labradors und des Südwesten Grönlands, eine Studie zur Kartierung und Auswertung der Erdölaustritte durchzuführen.

Nalcor Logo

Wir konzentrieren uns darauf, die Förderung von Erdöl und Erdgas in Neufundland und Labrador zu verbessern. Die Ergebnisse der Global Seeps Studie sind für die Erkennung natürlicher Erdölaustritte sowie für die Lokalisierung neuer potenzieller Fördergebiete sehr wertvoll. Die gewonnenen Daten können dazu beitragen, die Erfassung seismischer Daten zu optimieren und somit die Chancen, neue Fördergebiete zu entdecken, erhöhen.

Jim Keating Vice President Nalcor Energy Oil and Gas

Die Herausforderung

Die Erdöl- und Gasabteilung von Nalcor besitzt und verwaltet, sowohl on- als auch offshore, Erdöl- und Erdgasanteile in Neufundland und Labrador. Das langfristige Ziel des Unternehmens besteht in der Maximierung der Vorteile, die die Fördermöglichkeiten sowie die in dieser Region vorkommenden Erdöl- und Erdgasressourcen bieten. Das Unternehmen ist derzeit an drei Offshore-Projekten beteiligt: Hebron Ölfeld, White Rose Growth Project sowie Hibernia Southern Extension. Ferner läuft im Auftrag des Unternehmens ein Forschungsprogramm für Onshore-Bohrungen in Parsons Pond in West-Neufundland.

2010 wurde ein Projekt initiiert, um das Potenzial der Ressourcen in Neufundland und Labrador besser zu verstehen sowie zukünftige Fördermöglichkeiten effizienter unterstützen zu können. Dieses Projekt wurde über das Offshore Geoscience Data Program (OGDP) des Department of Natural Resources (Behörde für den Schutz, die Verwaltung und Wahrung der natürlichen Ressourcen) finanziert.

Die Lösung

The study covers over 1.5 million sq km

The study covers over 1.5 million sq km

Airbus Defence and Space wurde von Nalcor damit beauftragt, für alle Offshore-Gebiete Neufundlands und Labradors, die sich bis zum Südwesten Grönlands erstrecken, eine Studie zur Kartierung und Auswertung der Erdölaustritte durchzuführen. Es wurden zahlreiche Satellitendaten auf Wetterphänomene untersucht, um deren Eignung für die Kartierung der Ölteppiche zu gewährleisten. Geeignete Satellitendaten wurden von unseren Datenanbietern erworben und von unseren Bildauswertern auf das Vorhandensein von Ölteppichen untersucht. Jeder Ölteppich wurde charakterisiert und gemäß der Wahrscheinlichkeit der Entstehung durch ein natürliches Austreten oder durch ein menschliches Verschulden in ein Ranking eingeordnet.

Nach drei Monaten konnten wir eine Plug & Go GIS-Datenbank mit den folgenden Informationen bereitstellen:

  • Ergebnisse der Bilderauswertung, einschließlich Bildausschnitte, Details der meteorologischen und ozeanografischen Auswertung, Informationen zu Schiffsverkehr und Bohrinseln/-plattformen
  • Ergebnisse der Auswertung der Ölteppiche, einschließlich der Quellen, Vektoren, wahrscheinlichen Ursachen der Ölteppiche sowie der statistischen Sicherheit
  • Digital geokodierte kalibrierte Daten für die gesamte Aufnahmen mit einer Auflösung von 100m
  • Teilaufnahmen der Ölteppiche mit einer Auflösung von 25m

Vorteile

Potential seepage slicks offshore Labrador

Potential seepage slicks offshore Labrador

Die Ergebnisse der Studie geben einen Einblick in die geologischen Gegebenheiten dieser Region und ermöglichen dadurch eine Beurteilung dieser Geologie und somit des Erdölvorkommens in der Region. Forschungsunternehmen können dank des direkten Zugangs auf die Daten der Ölteppiche weitere Forschungsaktivitäten in der Region effektiver planen und durchführen.

Nalcor hat die Standortdaten der Ölteppiche mit den seismischen Daten von TGS Nopec integriert und damit belegen können, dass ein Zusammenhang zwischen der Position der Ölteppiche und der Kohlenwasserstoffmigration unter der Wasseroberfläche besteht. Die gewonnenen Daten können nun dazu beitragen, die Erfassung seismischer Daten zu optimieren und somit die Chancen erfolgreicher Förderaktivitäten zu erhöhen sowie umweltschädigende Auswirkungen zu minimieren. Solche Ergebnisse könnten die Fördermöglichkeiten von Erdöl und Erdgas in neuen entlegenen Gebieten erheblich verbessern.

Nach den ersten Ergebnissen der Studie unterzeichneten TGS Nopec und Airbus Defence and Space eine Vereinbarung zur Nutzung der von Airbus Defence and Space kartierten Standorte der Ölteppiche, um die weiteren seismischen Untersuchungen in der Region durch TGS planen und durchführen zu können.

Discovery

Ölteppiche auf Wasseroberflächen

Ölteppiche auf Wasseroberflächen sind wahrscheinlich auf die unterirdische Migration von Kohlenwasserstoff zurückzuführen. Dies zeigt, dass Satellitenaufnahmen von Ölteppichen ein nützliches Hilfsmittel bei der Erforschung von entlegenen Gebieten sein können, um neue seismische Linien optimal positionieren zu können und die Chancen zu erhöhen, Kohlenwasserstoffe und Nachweise aktiver Ölsysteme zu entdecken.

Fallstudie Nalcor Energy