Airbus Defence and Space und Telespazio France erhalten Auftrag zur Bereitstellung satellitengestützter Seeüberwachungsdienste für die französische Marine

Ein Konsortium aus Airbus Defence and Space und Telespazio France hat von der französischen Marine einen Vierjahresvertrag erhalten, der die Lieferung von satellitengestützten Seeüberwachungsdiensten vorsieht. Der Trimaran 2 Vertrag, ein Nachfolgeauftrag von Trimaran 1, bietet den maritimen Kommandobereichen Zugang zu einem Portal für Satellitenüberwachungsdienste, die auf Daten von optischen, Radar- und AIS-Sensoren (Automatic Identification System) basieren. Die Nutzung dieser Dienste soll die Wirksamkeit der nationalen Seeeinsätze erhöhen.

Trimaran 2

Frankreich verfügt nach den USA über die zweitgrößte ausschließliche Wirtschaftszone mit einer Fläche von mehr als 11 Millionen Quadratkilometern. In einem angespannten geopolitischem Umfeld und Zeiten wirtschaftlicher Restriktionen setzt die französische Marine bei Einsätzen zur Suche und Rettung von Personen und zum Schutz der Umwelt modernste Technologien ein.

Airbus Defence and Space und Telespazio France nutzen für den Trimaran 2 Dienst eine einzigartige Satellitenkombination, die als wesentlicher Bestandteil ihres Einsatzkonzepts die bereits vorhandenen Ressourcen der französischen Marine ergänzt. Der von 2016 bis 2020 laufende Vertrag wird die Wirksamkeit der Marineeinsätze auf den Weltmeeren verbessern, in Einsatzbereichen wie die Bekämpfung von Schmugglern, Verhinderung illegaler Einwanderung, Durchführung von Such- und Rettungseinsätzen auf See, Aufspüren von Umweltverschmutzung und Giftmüllverklappung oder Überwachung von maritimen Schutzgebieten.

Über ein spezielles Portal haben alle maritimen Kommandobereiche der französischen Marine nutzerfreundlichen und permanenten Zugang zur umfassenden Erfassungskapazität der Satelliten und können eine breite Palette reaktionsschneller weltweiter Dienste nutzen. Unabhängig von Art und Einsatzort werden für laufende Missionen eingehende optische und Radarsatellitendaten sofort von den Bildauswertern bei Telespazio France und Airbus Defence and Space analysiert und mit den AIS-Daten verknüpft. Anschließend werden Berichte mit genauer Angabe der Art, Position, Geschwindigkeit und Kurs der erfassten Schiffe erstellt und über das Portal an die Nutzer übermittelt.

„Dieser mit unserem Partner Telespazio France entwickelte Service ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit mit der französischen Marine“, sagte Eric Soulères, Leiter der Business Line Communications, Intelligence & Security bei Airbus Defence and Space in Frankreich. „Der Vertrag bestätigt zudem den jüngsten Erfolg von Airbus Defence and Space mit der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA). Sie bestätigen die Relevanz unserer Lösungen für die an staatlichen Einsätzen auf See beteiligten Institutionen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir der französischen Marine mit unseren Partnern bei Airbus Defence and Space ein hochzuverlässiges Portfolio an Seeüberwachungsdiensten bereitstellen konnten. Nach der bestehenden mehrjährigen Kooperation der Telespazio Group und der EMSA ist dieser neue Auftrag nun eine weitere Bestätigung für das operative Know-how unserer Teams und ihren einzigartigen Beitrag zu den satellitengestützten Diensten für Frankreichs Marinepersonal“, erklärte Jean-Marc Gardin, Chairman und CEO von Telespazio France.

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine Division des Airbus-Konzerns, ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen in Europa und das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt. Zu den Geschäftsaktivitäten zählen die Bereiche Raumfahrt, Militärflugzeuge und zugehörige Systeme und Dienstleistungen. Mit mehr als 38.000 Mitarbeitern erzielte die Division in 2015 einen Jahresumsatz von über 13 Mrd. €.

Kontakte:

Fabienne GRAZZINI + 33 5 62 19 41 19
fabienne.grazzini@astrium.eads.net

Über Telespazio France

Telespazio France mit Sitz in Toulouse und Niederlassungen in Paris, Bordeaux und Kourou ist eine Tochtergesellschaft der Gruppe Telespazio, eines Gemeinschaftsunternehmens von Finmeccanica und Thales. Mit 2.500 Beschäftigten erzielte die Gruppe Telespazio 2014 einen Gesamterlös in Höhe von 658 Millionen Euro. Als Pionier im Bereich der Satellitendienste kann Telespazio auf eine mehr als 50-jährige Geschichte bahnbrechender Fortschritte und technologischer Neuerungen verweisen. Diese Innovationskultur und zukunftsweisendes digitales Know-how erlauben Telespazio France die Entwicklung immer leistungsfähigerer Dienste für Geoinformationsmarkt, insbesondere über EarthLab, das See- und Land-Umweltüberwachungsprogramm des Unternehmens. Telespazio France ist ein führender Betreiber. Das Unternehmen betreibt komplexe Satellitensysteme und unterhält zahlreiche Infrastrukturen für die französische Raumfahrtagentur CNES, Arianespace und das französische Verteidigungsministerium.

Kontakt:

Julie DELHOUME + 33 (0)6 82 91 83 92
julie.delhoume@telespazio.com

Airbus Defence and Space und Telespazio France erhalten Auftrag zur Bereitstellung satellitengestützter Seeüberwachungsdienste für die französische Ma