SPOT – 30 Jahre Erdbeobachtung

Bilder einer Welt im ständigen Wandel – seit 1986
SPOT 30 years - ImagineGEO

Am 22. Februar 1986 brachte die Trägerrakete Ariane den Satelliten SPOT 1 in seine Umlaufbahn und gab Europa dadurch ein technologisches, industrielles und kommerzielles Projekt für Erdbeobachtung. Dieser Start setzte ein großes technologisches Abenteuer in Bewegung. 

Zur Feier des 30-jährigen Jubiläums des SPOT-Programms lässt ein Video 30 Ereignisse aus der Sicht der Satelliten SPOT und Pléiades Revue passieren, die unsere Welt verändert haben:

Zunächst nahmen Satelliten nur direkt unter ihrer Umlaufbahn Bilder auf, die zudem lediglich in archivierter Form zugänglich waren. Benutzer konnten sich kein Gebiet aussuchen. SPOT 1 gab Benutzern erstmals die Möglichkeit, ihr Zielgebiet (AOI, Area of Interest) und ihre Optionen zu wählen.

Seitdem liefern SPOT-Satelliten mit außergewöhnlicher Zuverlässigkeit optische Daten großer Flächen und in hoher Auflösung. Eine Gruppe von Tasking-Experten führt jeden Tag alle Kundenaufträge termingerecht und den Vorgaben entsprechend aus. Dadurch entstand ein Archiv von über 30 Millionen Bildern mit einer Auflösung von 20 bis 1,5 Metern.

Von SPOT 1 zu Pléiades, von TerraSAR-X zu DMC konnte in der umfassenden Konstellation von Airbus Defence and Space jeder Sensor die Leistung und Erkundungsmöglichkeiten verbessern und dadurch unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern. Von unserer Satellitenkonstellation angefertigte Bilder sind überaus wertvoll und werden beispielsweise in der Landwirtschaft, Kartografie, Verteidigung, Forstwirtschaft und im Umweltschutz eingesetzt.
 

Erinnern Sie sich?

Wolf Volcano

Der Vulkan Wolf ist mit 1.707 m die höchste Erhebung der Galapagos-Inseln. Der erste historisch belegte Ausbruch des Schildvulkans, der stark einer umgedrehten Suppenschüssel ähnelt, fand 1797 statt. Seitdem gab es zehn weitere Ausbrüche, der letzte davon am 25. Mai 2015, den SPOT 6/7 zwei Tage später erfasste.

Chernobyl Nuclear Power Plant

Die Katastrophe von Tschernobyl war ein nuklearer Unfall, der sich am 26. April 1986 im Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine ereignete. Diese Aufnahme war eine der ersten, die SPOT 1 nach seinem Start im Februar gemacht hat.


Weitere tolle Bilder finden Sie in unserer Satellitenbildergalerie

 

Airbus Defence and Space bietet Ihnen einzigartige Möglichkeiten, die wichtigsten, globalen Herausforderungen zu bewältigen. Das Richtige zur rechten Zeit: Wir liefern breite Abdeckung, Detailtreue, intensive Beobachtung, zuverlässige und hochwertige Aufnahmen, umfassende aktuelle Archive, erstklassige Reaktionsschnelligkeit und vieles mehr.

Das Bildmaterial, das zu Ihnen passt!

SPOT – 30 Jahre Erdbeobachtung