Bagger im Einsatz auf der Schlamm-Lawine in der chinesischen Stadt Shenzhen

Eine Schlamm-Lawine hat viele Gebäude der chinesischen Stadt Shenzhen unter sich begraben, Pleiades misst das Ausmaß der Katastrophe.

Am 20. Dezember 2015 hat eine Schlamm-Lawine im Industriepark der nördlich von Hongkong gelegenen Fabrikstadt Shenzhen mehrere dreistöckige Gebäude unter sich begraben. Der Schlamm kam von einem aus ausgehobener Erde der Region gebildeten Bauschuttberg. Durch den Einfluss starker Regenfälle ist der einige Hundert Meter hohe Hügel in Richtung der Wohngebiete zusammengefallen. 33 Gebäude sind eingestürzt, 85 Personen gelten als vermisst und nahezu 1000 Einwohner wurden evakuiert.

Zwei Pléiades Aufnahmen zeugen vom Ausmaß dieser Katastrophe. Die erste vom 22. Januar 2015 zeigt den ehemaligen Schuttberg über einem kleinen Industriegebiet und einem Wohngebiet. Die zweite vom 31. Dezember 2015 zeigt zahlreiche Bagger bei ihren Planierarbeiten, die mit dem Schlamm und Geröll neue Terrassen anlegen.

 


Shenzhen, 22/01/2015

Shenzhen, 31/12/2015
Want to insert this comparison on your website ?

Bagger im Einsatz auf der Schlamm-Lawine in der chinesischen Stadt Shenzhen