Kostenlose Bereitstellung von TerraSAR-X- und TanDEM-X-Daten für Regierungsstudien und zur Berufsausbildung in Kanada

Airbus Defence and Space und Kanadas Zentrum für Kartierung und Erdbeobachtung CCMEO (Canada Centre for Mapping and Earth Observation) haben einen Vertrag unterzeichnet, der staatlichen und institutionellen Kunden in Kanada freien Zugriff auf TerraSAR-X- und TanDEM-X-Bilddaten zur vorbetrieblichen Nutzung ermöglicht.

News Free Provision of TerraSAR-X and TanDEM-X - Photo

Kürzlich besuchte eine Delegation aus den kanadischen Northwest Territories (NWT) den Standort von Airbus Defence and Space in Ottobrunn. Die Delegation unter der Leitung von Robert R. McLeod, Premierminister der kanadischen Northwest Territories, bestand aus Vertretern der kanadischen Regierung. Im Rahmen des Besuchs wurde die langjährige Zusammenarbeit zwischen Airbus Defence and Space und der kanadischen Regierung mit der Unterzeichnung dieses Vertrags untermauert.

Wichtigstes Ziel der Vereinbarung ist es, die laufenden Aktivitäten kanadischer Organisationen bei der Entwicklung operativer Überwachungskonzepte zu unterstützen. Diese Konzepte profitieren sowohl von den Vorteilen der kanadischen C-Band-Radarmission als auch von den deutschen X-Band-Satelliten zur Meeres- und Umweltüberwachung sowie zum Katastrophenschutz. Zudem werden die kostenlos bereitgestellten Daten für Studienzwecke und zur Kompetenzentwicklung durch berufliche Schulung und Ausbildung genutzt.

Die Radarsatellitenmissionen TerraSAR-X und TanDEM-X wurden 2007 beziehungsweise 2010 in Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft (Public Private Partnership) zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Programmlinie Geo-Intelligence von Airbus Defence and Space gestartet. Seither profitieren die Missionen von der kanadischen Satellitenempfangsstation in Inuvik (Inuvik Satellite Station Facility, ISSF), die auf Grund ihrer Lage jenseits des nördlichen Polarkreises schnellen Zugang zu den meisten Satellitenorbits bietet. Der neue, derzeit für Inuvik entwickelte Mackenzie Valley Fibre Link soll einen noch schnelleren Datenzugriff und ein Quasi-Echtzeit-Monitoring großer Teile Nordkanadas bieten, um die Überwachung von Meeren und den Katastrophenschutz zu unterstützen.

Fabienne Grazzini +33 (0)5 62 19 41 19
fabienne.grazzini@astrium.eads.net

Kostenlose Bereitstellung von TerraSAR-X- und TanDEM-X-Daten für Regierungsstudien und zur Berufsausbildung in Kanada