Einspeisung von TerraSAR-X-Satellitendaten in Copernicus Data Warehouse bis 2020 verlängert

  • TerraSAR-X wird öffentlichen Einrichtungen in Europa im Rahmen des Copernicus-Programms weiter hochauflösende Radarsatellitendaten liefern
  • Aufgrund seiner Zuverlässigkeit und hohen Präzision ist der Satellit die ideale Datenquelle für eine breite Palette von Anwendungen im Bereich der Meeresüberwachung
Airbus Defense and Space

Airbus Defence and Space, Inhaber der kommerziellen Vertriebsrechte der TerraSAR-X-Daten, hat mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA einen Vertrag über die weitere Belieferung des Copernicus Data Warehouse mit Daten des Satelliten TerraSAR-X unterzeichnet. Die bis Ende 2020 geltende Vereinbarung führt die erfolgreiche Kooperation von Airbus Defence and Space und der ESA fort, in deren Rahmen öffentliche Institutionen in ganz Europa seit 2008 TerraSAR-X-Daten erhalten.

TerraSAR-X liefert essentielle Daten, insbesondere für die Bereiche Sicherheit und Katastrophenschutz, zuverlässige Überwachung und die Beobachtung von Landnutzungsänderungen – in Europa und weltweit. Die einzigartige Zuverlässigkeit und hohe Präzision machen TerraSAR-X zu einer idealen Datenquelle innerhalb des Multimissionskonzeptes der ESA.

Das Copernicus-Programm läutet eine neue Ära ein: Es liefert zuverlässige, aktuelle und genaue Dienste für das Management von Umweltbelangen und Krisen sowie für das Verständnis und die Eindämmung der Auswirkungen des Klimawandels. Der Erfolg dieser Initiative beruht auf der Bereitstellung robuster Daten, die vorwiegend von einer Flotte von Sentinel-Erdbeobachtungssatelliten stammen und durch Daten von weiteren Satelliten der Mitgliedsstaaten (wie TerraSAR-X, Pléiades und SPOT) ergänzt werden. Über ein einheitliches Datenportal ermöglicht das Copernicus Data Warehouse allen Nutzern umfassenden und koordinierten Zugriff auf sämtliche Copernicus-Erdbeobachtungsdaten, sowohl von den Sentinel-Missionen als auch den beitragenden Missionen.

Die Vereinbarung umfasst die Bereitstellung von archivierten und neu erfassten TerraSAR-X-Daten für die Copernicus-Kerndatensätze zur Meeresüberwachung ebenso wie zusätzliche Datensätze für weitere maritime Anwendungen, insbesondere für die Beobachtung von Meereis. Zudem erstreckt sich der Vertrag auf die Instandhaltung der in den vorangegangenen Phasen für Copernicus eingerichteten Schnittstellen für Bestellung, Auslieferung und Berichtsverfahren. 

Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Astrium und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit mehr als 38.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 13 Mrd. €. 

Kontakt

Fabienne Grazzini + 33 (0)5 62 19 41 19
fabienne.grazzini@astrium.eads.net

Siehe auch ...

Einspeisung von TerraSAR-X-Satellitendaten in Copernicus Data Warehouse bis 2020 verlängert