Mit SPOT 6/7 und dem IceLegacy-Team auf Expedition zur Stikine Icecap in Alaska

Die zweite Expedition von IceLegacy wird ab dem 8. Mai 2015 für drei Wochen die Stikine Icecap in Alaska erforschen. Web-User können den Weg der Forscher mit einem SPOT 6/7 Mosaik von Airbus Defence and Space verfolgen.

SPOT 6 Mosaic - Stikine Icecap, Alaska, United States

Der norwegische Forscher Børge Ousland und sein französischer Kollege Vincent Colliard sind wieder mit ihren Skiern unterwegs. Dieses Mal geht es zur Stikine Icecap in Alaska, die mit einer Fläche von 7.100 km² an 17. Stelle der größten Eisfelder rangiert. Ab dem 8. Mai 2015 können Nutzer die dreiwöchige Expedition auf einem SPOT 6/7 Mosaik, das auf der Website www.icelegacy.com zur Verfügung steht, verfolgen.

Das IceLegacy-Team wird die weltweit 20 größten Gletscher überqueren, um über die Folgen des Klimawandels zu berichten. Diese zehn Jahre dauernde, abenteuerliche Reise wird die Forscher von Russland nach Alaska und von Patagonien nach Pakistan führen.

Stikine ist der zweite Gletscher, den sie nach der Insel Spitzbergen erforschen. Airbus Defence and Space begleitet das IceLegacy-Team auch dieses Mal mit einem Mosaik von SPOT 6/7 Aufnahmen, die im Sommer 2013 und 2014 erfasst wurden. Das Mosaik wurde auf einem 3D DEM georeferenziert und bietet eine Lagegenauigkeit von weniger als sechs Meter.

Schauen Sie sich das SPOT 6/7 Mosaik - Die Stikine Icecap in Alaska liegt zwischen Kanada im Osten und dem Pazifischen Ozean im Westen. Die Eiskappe hat über 3.000 m hohe Gipfel.

Ice Legacy 2014 - Colliard - Ousland

Vincent Colliard und Børge Ousland

Auch die Forscher nutzen das SPOT 6/7 Mosaik für ihre Route, auf der sie die Eiskappe von Nord nach Süd durchqueren. Die aus dem Bild extrahierten Daten sind besonders nützlich für die Anfahrt per Boot und mit dem Dingi. Die Forscher werden entlang des Gletschers aufsteigen, die rissigen Bereiche meiden und ihre Richtung auf einer Eiskappe mit großen Höhenunterschieden und verschiedenen Arten von Eis markieren. 

Bei über 60 kg an Ausstattung, die jeder Forscher tragen wird, darunter auch Schlitten und Dingi, ist die Karte ein wertvolles Hilfsmittel, um das Terrain anzuschauen, die Anstrengung abzuschätzen und die Etappen zu planen. Sobald das IceLegacy-Team an die Zunge des südlichen Gletschers gelangt, wird es zum Pazifischen Ozean rudern.

IceLegacy - Stikine Icecap