Was gibt‘s Neues im GeoStore?

Kontinuierlich entwickeln wir unseren GeoStore weiter, um Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis anbieten zu können. Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand über die neuesten Verbesserungen.

July 2017

Das Archiv der DMC Konstellation steht ab jetzt im GeoStore zur Verfügung

Ergänzend zu unserem Portfolio können Sie jetzt auch das Archiv der DMC Konstellation durchsuchen und ein Angebot für Produkte aus dem Archiv anfordern.

Dieses umfassende Archiv enthält Aufnahmen von mittlerer Auflösung bis 2004 und liefert Datenmaterial, das für chronologische Analysen und die Feststellung von Veränderungen hervorragend geeignet ist.

Weiterlesen

r44637_9_dmc-products-20170626-resized.jpg

February 2017

Seit dem 9. Februar 2017 ist das kommerzielle Pléiades-und SPOT 6/7-Angebot durch zusätzliche Radiometrie-und Geometrieverarbeitungs-Optionen für Bildprodukte erweitert.

Seit dem 9. Februar 2017 ist das kommerzielle Pléiades-und SPOT 6/7-Angebot durch zusätzliche Radiometrie-und Geometrieverarbeitungs-Optionen für Bildprodukte erweitert.

Neue Geometrieverarbeitung: Projected

Das auf der Ebene des Sensors erfasste Bild wird auf eine kartografische oder geografische terrestrische Ebene projiziert.
Die Ebene wird mit einer konstanten Höhe definiert, die dem Höhenmittelwert über dem AOI entspricht.
Die projected Produkte übernehmen alle radiometrischen und geometrischen Korrekturen der Primärebene (äußere Orientierung).
Ein verbundenes geometrisches Modell wird in einer RPC-Datei beschrieben, die unmittelbar in die Bildverarbeitungs-und-Analysesoftware integriert werden kann.

New geometric processing: Projected

 

Hauptvorteile für die Nutzer:

- Unmittelbar kompatibel mit den GIS-Umfeldern
- Leichtere Orthorektifizierung für die Nutzer, die ihre eigenen Bezugsschichten (Ortho, Passpunkte, DHM, usw.) verwenden, dank des in der integrierten RPC-Datei beschriebenen geometrischen Modells

Neue Radiometrieverarbeitung: Reflectance

Das Bild wird anhand der Sensorkalibrierung und der systematischen atmosphärischen Effekte (molekulare oder „Rayleigh“-Diffusion) radiometrisch korrigiert. Wolken, Wolkenschleier, Nebel, Aerosole (Verschmutzung, Sandsturm) bleiben erhalten.
Die Werte der Bilder werden in Form von normalisierten Reflexionswerten im Verhältnis von 1/10 000 geliefert.

Hauptvorteile für die Nutzer:

- Korrektur der bläulichen Effekte der Atmosphäre
- Zuverlässigkeit der Farben
- Stabileres Helligkeits-/Kontrastverhältnis auf dem Bildschirm
- Unmittelbare Erzeugung nahezu nahtloser Abdeckungen (z.B. Mosaike)

Neue Radiometrieverarbeitung: Display

Die Display-Produkte werden durch einen neuen auf dem Reflectance-produkt basierenden Algorithmus generiert.
Die Display ersetzt die ehemalige Bildoptimierungsoption OVR (Optimized Visual Rendering).
Die 8-Bit-Pixel-Codierung sollte bevorzugt werden, da die 16-Bit-Pixel-Codierung keine zusätzlichen Informationen liefert. Überdies sind Bilddateien mit einer 8-Bit-Pixel-Codierung leichter.

Hauptvorteile für die Nutzer:

Es wird empfohlen die Display-Verarbeitung auszuwählen, wenn die Bilder sofort mit optimierter Bildanzeige auf Bildschirmen angezeigt werden sollen.

1-Radiometrieverarbeitung Basic:

Radiometric Processing Basic

 

2-Radiometrieverarbeitung Reflectance:

Radiometric Processing Reflectance

 

3-Radiometrieverarbeitung Display:

Radiometric Processing Display

November 2016

Neues Produkt verfügbar in GeoStore: Best of SPOT 1.5m!

Wählen Sie das Produkt  Best of SPOT 1.5 button   in der SPOT Archiv-Produktsammlung aus und zeigen Sie unmittelbar in GeoStore mit nur wenigen Klicks die neuesten und wolkenfreien Aufnahmen Ihres AOIs (Area Of Interest) an. Diese Aufnahmen wurden manuell von Airbus Defence and Space Bilderexperten ausgewählt.

Best of SPOT 1.5m

October 2016

Neu: Importieren Sie Ihre Polygonnamen direkt in GeoStore!

Sie können jetzt die Ursprungsbezeichnungen Ihrer AOIs (Area Of Interest) direkt von Ihren Shapefiles oder KML/KMZ aus importieren. Diese Option ist besonders praktisch, wenn Sie viel AOIs decken müssen. Entnehmen Sie die Lokalisierung der Stätten Ihrem eigenen GIS und importieren Sie diese batchweise in GeoStore.

Klicken Sie auf  Click on upload - DE und wählen Sie  Click on KML / KMZ aus um eine KML/KMZ-Datei zu importieren, oder auf  Click on SHP um ein Shapefile zu importieren.

Wenn Sie ein Shapefile importieren, stellen Sie sicher, dass alle verbundenen Dateien (.shp .dbf .shx .prj) ausgewählt sind, indem Sie die SHIFT- oder STRG-Tasten gedrückt halten und dabei klicken.

Klicken Sie anschließend auf die Umschalttaste um „Ja“ auszuwählen, wählen Sie anschließend den zu importierenden Feldnamen und klicken Sie auf „OK“ um den Import zu starten.

Rename Polygon - DE

Beachten Sie, dass beim Importieren einer KML/KMZ-Datei nur das Attribut „Name“ ausgewählt werden kann.

Neu: Verbesserte Machbarkeitsstudie für die Optionen OneDay und OneNow!

Die automatische Machbarkeitsstudie wurde verbessert. Entdecken Sie die neue „Snapshot“ Funktion: machen Sie eine Momentaufnahme der Karte und speichern Sie sie als Bild.
Der Sensor und der Betrachtungswinkel werden jetzt in den Machbarkeitsergebnissen angezeigt.

Feasibility study display improved

Was gibt‘s Neues im GeoStore?