Airbus Defense and Space setzt mit Einführung von WorldDEM™ neue Standards für Präzision und Qualität globaler Höhenmodelle

Verbesserte Basisdaten ermöglichen effizientere Anwendungen für Kunden in Branchen wie Verteidigung, Luftfahrt, Öl- und Gasgewinnung oder Bergbau.

Tampa/USA, 16. April 2014 - Mit der kommerziellen Einführung von WorldDEM™ bringt Airbus Defense and Space ein digitales Höhenmodell (DHM) auf den Markt, das die Erde mit bisher unerreichter Genauigkeit von Pol zu Pol abdeckt. Mit WorldDEM™ lässt sich die Qualität von DHM-Anwendungen für Kunden in zahlreichen Branchen wie Verteidigung, Luftfahrt, Öl- und Gasgewinnung oder Bergbau verbessern..

Das neue Modell basiert auf Daten der Radarsatelliten TerraSAR-X und TanDEM-X. Aufgabe der beiden hoch auflösenden deutschen Radarsatelliten ist die Erstellung eines globalen digitalen Höhenmodells auf HRTE-Level 3 (High Resolution Terrain Elevation), was zu einer signifikant höheren Genauigkeit führt. In punkto Auflösung setzt das DHM neue Standards: Während der in der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) erfasste Datensatz bisher lediglich eine Rasterweite von 90 Metern bot, deckt WorldDEM die ganze Welt nun mit einer Rasterweite von zwölf Metern ab.

WorldDEM™ garantiert ein standardisiertes, weltweites DHM. Die versatzfreie Abdeckung über regionale und Ländergrenzen hinweg bietet Verteidigungskunden ein ganz neues Maß an Präzision für militärische Luftfahrt, Missionsplanung und Einsätze an jedem Ort der Welt. In der Zivilluftfahrt werden außerdem zahlreiche Flugsysteme von genaueren Eingangsdaten profitieren.

Airbus Defense and Space

WorldDEM™ ist deshalb so innovativ, weil es Kunden Zugang zu einer enorm großen Datenbank mit homogenen digitalen Höhendaten der ganzen Welt ermöglicht. Damit können sie missionsübergreifend Daten desselben Typs verwenden.

Bernhard Brenner Leiter der Programmlinie Geo-Intelligence bei Airbus Defense and Space

TerraSAR-X und TanDEM-X hatten im Dezember 2010 mit der simultanen Datenerfassung begonnen und bis Mitte 2013 die Landmassen der Erde bereits zwei Mal komplett erfasst. In der dritten und vierten Erfassungskampagne vermessen die Satelliten nun komplexere Geländestrukturen erneut, um die durchgehend hohe Qualität und Genauigkeit des Endprodukts zu gewährleisten. Die Erfassungskampagne soll Mitte 2014 abgeschlossen sein

Airbus Defense and Space

Durch die wiederholten Erfassungsüberflüge ist WorldDEM™ so detailgenau, dass sich unter Umständen sogar Bäume erkennen oder unbefestigte von geteerten Straßen unterscheiden lassen. Das Höhenmodell liefert Kunden hochpräzise Daten für die Kriseneinsatzplanung und für strategische Einsätze in entlegenen Gebieten.

Bernhard Brenner Leiter der Programmlinie Geo-Intelligence bei Airbus Defense and Space.

Neben Anwendungen in der Luftfahrt und Verteidigung gibt es vielfältige weitere mögliche Anwendungsbereiche für das neue Modell, von der Öl-, Gas- und Erzprospektion bis hin zur Orthorektifizierung von Luft- und Satellitenbildern auf Basis der hochwertigen WorldDEM™-Daten.

Die Radarsatellitenmissionen TerraSAR-X (2007 gestartet) und TanDEM-X (2010 gestartet) werden in Form einer Public Private Partnership des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit Airbus Defense and Space durchgeführt. Das DLR ist verantwortlich für die Durchführung der Mission und die Erzeugung des digitalen TanDEM-X-Höhenmodells, auf das WorldDEM™ aufbaut. Die beiden Satelliten sind seit vier beziehungsweise sechs Jahren erfolgreich im Einsatz. Ihre Lebensdauer wird auf weitere fünf Jahre veranschlagt, so dass sie noch über das Jahr 2018 hinaus in Betrieb sein dürften.

Airbus Defense and Space hält die Exklusivrechte für die kommerzielle Vermarktung der Daten. Das Unternehmen ist zudem für die Anpassung des DHMs an die Bedürfnisse kommerzieller Kunden zuständig und beginnt nun mit dem Aufbau der globalen WorldDEM™-Datenbank

Airbus Defense and Space setzt mit Einführung von WorldDEM™ neue Standards für Präzision und Qualität globaler Höhenmodelle

Get Adobe Flash player