Pléiades für die Verteidigung

Genauigkeit und Details für zeitkritische Anwendungen

Verantwortliche in militärischen Aufgabenbereichen agieren oft in einem sich schnell verändernden Umfeld und greifen auf eine Reihe von Datenquellen zurück, um ihre Entscheidungen zu treffen. Umfassende Informationen führen zu einem besseren Verständnis von Situationen und tragen damit maßgeblich zu einer optimalen Entscheidungsfindung bei. Die Grundlage von Aufklärung sind aber immer hochaktuelle und präzisen Daten von High-End Satelliten wie Pléiades. 

Aufgrund ihrer größeren Agilität und der Fähigkeit umfangreiche Serien von Bildern zu erfassen, werden Pléiades 1A und Pléiades 1B zu Schlüsselelementen beim Krisenmanagement und bei militärischen Einsätzen.
Die Zwillingssatelliten fliegen in einem in 180°-Phasen aufgeteilten Orbit und erfassen die meisten Standorte der Erde täglich neu. 
Darüber hinaus können sich die Satelliten dank ihres Control-Moment-Gyroscope (CMG) neigen und sehr schnell bis zu 45 Grad vorwärts, rückwärts oder seitwärts rollen. Diese bemerkenswerte Agilität erlaubt ihnen die Aufnahme einer Vielzahl von einzelnen Szenen, langen oder breiten Streifen sowie die Erfassung zusammenhängender Interessengebiete in einem einzigen Überflug. Das CMG vergrößert die effektive Streifenbreite von 20km auf 120km! Dies verbessert für Kunden den schnellen Zugang zu ihrem Interessengebiet erheblich und reduziert die Verzögerungen bei der Bereitstellung von Bildern.

Nach den ersten russischen Truppenbewegungen in der Krim-Region wurden die Pléiades Satelliten mit der Sammlung von Aufnahmen der wichtigsten Hotspots beauftragt: Luft- und Marinestützpunkte, Militärbaracken, Straßen, strategisch wichtige Brücken und Schienenwege. In weniger als 24 Stunden nach Erhalt der Programmieranfrage am 3. März lieferte Pléiades am 4. März eine Aufnahme von Sewastopol mit einer Detailgenauigkeit von 50cm, die eine objektive Analyse der Situation ermöglichte. Anhand der Genauigkeit der Informationen, die in jedem Pixel zu sehen war, konnte erkannt werden, welche Typen von Schiffen im Hafen lagen – sowie deren Nationalität. Ebenso deutlich auf dem Bild zu erkennen ist die Blockade der ukrainischen Kriegsschiffe in einigen Bereichen, sowie die Präsenz von Militärkonvois und die Truppenbewegungen.

Dank der täglichen Erfassung durch Pléiades und der drei Programmierpläne pro Tag konnten wir sicherstellen, dass den Geo-Experten die aktuellsten Bilder für ihre speziellen Zielorte zur Verfügung gestellt wurden.
 

Siehe auch ...

Genauigkeit und Details für zeitkritische Anwendungen