Hochwasser in Niger

Pléiades und TerraSAR-X unterstützt das Katastrophenmanagement

August 2012, Pléiades und TerraSAR-X wird beauftragt, Bilder der verheerenden Flut in Niger aufzunehmen.

Pléiades und TerraSAR-X Bilder zweier Städte

Seit Juli sind in West Afrika sintflutartige Niederschläge niedergegangen. Mitte August führen die Regenfälle in Niger zu Überschwemmungen. Am 29. August wird der von Airbus Defence and Space betriebene Pléiades Satellit damit beauftragt, 2 Bilder von Städten zu machen, die von französischen Zivilschutzorganisationen und lokalen Behörden innerhalb der « International Charter on Space and Major Disasters » als besonders gefährdet identifiziert wurden: in Dosso wurden 10.000 Häuser zerstört während in Agadez der Fluss über die Ufer getreten ist und die Stadt überschwemmt hat.

Dosso, Niger – 1:10 000 scale map of the flooded areas. Pléiades satellite image, 08/30/2012

Dosso, Niger – Kartierung der überfluteten Gebiete im Maßstab 1:10.000. Pléiades Satellitenaufnahme, 30/08/2012

Schnelle Kartierung

Am Morgen des 30. August sind die ersten sehr hochauflösenden Pléiades Bilder von Dosso und Agadez aufgenommen und um 16:00 Uhr an die Verantwortlichen der International Charter ausgeliefert worden. Die Bilder wurden in weniger als 7 Stunden von SERTIT prozessiert und Karten der Überflutungszonen und der Ausbreitung der Wassermassen in urbanen Gebieten wurden erstellt.

In den Tagen nach der Flut nehmen auch die von Airbus Defence and Space betriebenen Satelliten SPOT 5 und TerraSAR-X Daten der betroffenen Gebiete auf.

Agadez, Niger – 1:10 000 scale map of the flooded areas. Pléiades satellite image, 08/30/2012

Agadez, Niger – Kartierung der überfluteten Gebiete im Maßstab 1:10.000. Pléiades Satellitenaufnahme, 30/08/2012

Kartierungen werden an Niger ausgeliefert

Die Karten werden sofort an die Nigerianischen Behörden und die Teams des französischen Zivilschutzes vor Ort geliefert, um die Versorgungs- und Rettungsmaßnahmen zu unterstützen.