Astrium nimmt in Mexiko neues Terminal für den Empfang von SPOT 6 und SPOT 7 in Betrieb

Logo Astrium - Intro texts
  • ERMEX Station wird Daten der Satelliten SPOT 6 und SPOT 7 empfangen
  • Station wird eine der ersten sein, die mit Beginn des kommerziellen Betriebes SPOT 6-Daten empfängt

Toulouse, Frankreich – 04. September 2012 – Astrium Services und das mexikanische Minsterium für Ackerbau, Viehzucht, Landentwicklung, Fischfang und Ernährung (SAGARPA) unterzeichneten im Frühjahr eine Vereinbarung zur Aufrüstung der ERMEX-Empfangsstation südlich von Mexico City. Diese Station wird nun im September in Betrieb genommen. Ausgestattet mit einer High-Tech Antenne und einem SPOT Terminal der neuesten Generation wird die Station zunächst Aufnahmen von SPOT 5 empfangen. Sobald der kommerzielle Betrieb anläuft werden auch Aufnahmen von SPOT 6, ab 2014 zudem von SPOT 7, empfangen.

Die ERMEX-Empfangsstation wird vom mexikanischen Landwirtschafts- und Fischereiinformationsservice SIAP betrieben und verarbeitet jedes Jahr über 70.000 Aufnahmen für das Landwirtschaftsministerium. Diese Daten werden auf Basis eines Multilizenzvertrages mit öffentlichen Forschungseinrichtungen, Regierungsbehörden und internationalen Organisationen geteilt.
SIAP hat die Fläche Mexikos bereits achtmal mit Satellitenaufnahmen abgedeckt, die von der ERMEX-Station empfangen wurden. Somit liegt heute ein Mosaik aus Geoinformationen vor, das eine Vergleichsanalyse diverser geologischer Phänomene ermöglicht, welche die Produktion von Lebensmitteln, Textilien und Energie beeinflussen können. Diese hochspezialisierte Aufgabe wird von einem Expertennetzwerk, geleitet von der erst im Mai eröffneten SAGARPA-Zentrale für Geodaten, an 33 strategischen Standorten im Land durchgeführt.

Die Daten der neuen Satelliten werden nicht nur ERMEX‘ Erdbeobachtungsmöglichkeiten sondern auch die Zeitlichkeit der Datenverfügbarkeit sowie deren räumliche Auflösung verbessern und nicht zuletzt – dank Satellitensensoren der neusten Generation – auch ganz neue Möglichkeiten bieten.
Mexiko verfügt über Technologie und Expertise für Empfang, Prozessierung und Analyse der Satellitenaufnahmen für landwirtschaftliche Statistiken, Klimarisikomanagement und andere strategische Aspekte der Landwirtschaft und des Fischereiwesens.
Die ERMEX-Station empfängt seit 2003 Satellitenaufnahmen von SPOT 2, SPOT 4 und SPOT 5. Um die SPOT-Datenkontinuität zu gewährleisten, hat SIAP eine Vereinbarung mit Astrium geschlossen und in die Aufrüstung seiner hochmodernen Einrichtungen investiert.


Astrium Services zählt mit seinem Geschäftsbereich GEO-Information zu den Marktführern im Erdbeobachtungssektor, nicht zuletzt durch die integrierten Kompetenzen und Ressourcen von Spot Image und Infoterra. Das Unternehmen bietet Entscheidungsträgern eine Vielzahl weltraumgestützter Komplettlösungen, die zur Steigerung der Sicherheit und landwirtschaftlicher Produktion sowie der Erträge in den Bereichen Bergbau und Erdölförderung beitragen und neben einem verbesserten Umweltschutz auch ein effizienteres Management natürlicher Ressourcen gewährleisten. Der Geschäftsbereich GEO-Information von Astrium bietet einen Exklusivzugriff auf Daten der Satelliten SPOT, TerraSAR-X, TanDEM-X und Pléiades und verfügt zudem über ein breites Spektrum weiterer weltraum- und luftgestützter Datenquellen, die dem Unternehmen als Basis für ein einzigartiges Angebot an Erdbeobachtungsdiensten und –produkten dienen. Das Portfolio deckt die gesamte Wertschöpfungskette im Geo-Informationsbereich ab – von der Bilderstellung bis hin zur Lieferung der direkt verwertbaren Informationen an den Endnutzer.
Durch die Nutzung von Synergien und Expertise, die bei Astrium Services vorhanden ist, können die Teams bei GEO-Information innovative und wettbewerbsfähige Lösungen entwickeln, die leistungsstarke Anwendungen für Erdbeobachtung, Navigation und Telekommunikation miteinander kombinieren.

Astrium nimmt in Mexiko neues Terminal für den Empfang von SPOT 6 und SPOT 7 in Betrieb