Astrium nimmt am GMES Masters 2012 teil

Wettbewerb zur weiteren Ausschöpfung des Potenzials von SAR Daten

Astrium GEO-Information Services unterstützt den Ideenwettbewerb GMES Masters 2012 mit einer neuen Challenge, deren Fokus auf der Verwendung hochauflösender Radarsatellitendaten liegt. Das GMES Masters prämiert jedes Jahr die innovativsten Anwendungsideen, Dienstleistungen und Geschäftsszenarien, die GMES Daten nutzen. Das Ziel ist es, die Produktentwicklung und den Unternehmergeist in Europa zu fördern.

Astriums Radar Challenge

GMES Masters 2012

Mit der GMES Masters 2012 Radar Challenge möchte Astrium die Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen auf Basis von Radarsatellitendaten, insbesondere X-Band Aufnahmen von TerraSAR-X , fördern.

Mit der GMES Masters 2012 Radar Challenge möchte Astrium die Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen auf Basis von Radarsatellitendaten, insbesondere X-Band Aufnahmen von TerraSAR-X , fördern.
Dank der einzigartigen Genauigkeit und Datenqualität hat TerraSAR-X bereits wesentlich zur Entwicklung neuer und noch besserer SAR-Anwendungen beigetragen. Es gibt jedoch zweifelsohne noch Spielraum für weitere Innovationen, um das volle Potenzial dieser Daten auszuschöpfen. Aus diesem Grund lädt Astrium dazu ein, innovative Ideen einzureichen, die sich die besonderen Eigenschaften der TerraSAR-X Daten zu Nutze machen und gleichzeitig einen besonderen Nutzen für unsere Umwelt, Sicherheitsanwendungen oder für spezielle Industriezweige bieten. Die vorgeschlagenen Lösungen oder Anwendungen können auch Daten oder Informationen weiterer Datenquellen enthalten, wie z. B. Satellitenaufnahmen anderer kommerzieller oder staatlicher Sensoren.

Teilnehmer - Studenten, Unternehmer, Entwickler oder KMUs - können ihre innovativen Ansätze und Ideen vom 1. Juni bis 16. September 2012 über die GMES Masters Webseite einreichen.

Der Gewinner des Wettbewerbs wird in einer Preisverleihung am 25. Oktober 2012 bekanntgegeben und erhält als Preis ein Datenpaket (Radar- und/oder optische Satellitendaten) im Wert von 25.000 EUR sowie operative Unterstützung für die Umsetzung seiner Idee.

Reichen Sie Ihre Idee jetzt ein

Der europäische Wettbewerb zur Erdbeobachtung

Der GMES Masters Wettbewerb wurde 2011 durch die Europäische Weltraumbehörde (ESA), das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und T-Systems mit Unterstützung der Europäischen Kommission ins Leben gerufen.

Das Ziel dieses innovativen Wettbewerbs besteht darin, kreative Produktideen zu finden sowie die Gründung von Unternehmen in Europa zu fördern, die das Potenzial des europäischen Erdbeobachtungsprogramms GMES (Global Monitoring for Environment and Safety) auf neue Weisen erschließen. Im ersten Jahr des GMES Masters reichten Teilnehmer aus 17 Ländern über 100 innovative Anwendungsideen ein. Die teilnehmenden Organisationen und Unternehmen stellen dieses Jahr Preise im Gesamtwert von 335.000 EUR für den Wettbewerb zur Verfügung. Zusätzlich zu den Bargeldpreisen in Höhe von 30.000 EUR beinhalten die Preise vorrangig die Unterstützung für die kommerzielle Umsetzung der Gewinnerideen, Datenzugriff und die Möglichkeit, am Entwicklungsprogramm eines der sechs europäischen Business Incubation Centres (BICs) der ESA teilzunehmen. Die Europäische Kommission steuert dem diesjährigen GMES Masters darüber hinaus Datenpakete im Wert von 100.000 EUR bei.

Für dieses Jahr sind insgesamt 7 verschiedene Wettbewerbskategorien angekündigt. Die Teilnehmer können neue Ideen und Dienstleistungen, die Erdbeobachtungsdaten kommerziell nutzen, zwischen dem 1. Juni und dem 16. September 2012 einreichen.